Bekannte Behandlungsmethoden und etwaiger Kostenfaktor

Egal, was auch immer eure Tiere haben sollten, es gilt immer:

Tierarzt konsultieren, Medikamentation nur in Absprache und gemäß Anweisung des TA. Bitte niemals eine Selbstmedikation vornehmen.

Die angegebenen Schätzpreise, sind in etwa geschätzt, bzw. auch anhand eigener Erfahrungen. Bitte bedenkt, dass das Preise sind, die mindestens vorkommen können. Luft nach oben ist leider immer.

  • Schnupfen/Erkältung: Tierarzt konsultieren, Medikamentation nur in Absprache und gemäß Anweisung des TA. Unterstützung der Behandlung durch Inhalation (Salzwasserlösungen, Kamillentee, Minztee, Fencheltee) und Zufütterung von Fenchelhaltigem Brei (ggf. mit Zusatz Kamille/Echincea) möglich. (i. d. R., je nach Medikationsart und -dauer oft zwischen 12 und 30 Euro)
  • Tumore (bei Weibchen besonders Mammae-Tumore (Gesäuge-Tumor)): Tierarzt konsultieren, Medikamentation nur in Absprache und gemäß Anweisung des TA. Bei OP: Wundkontrolle, Trennen vom Rudel, Kein Streu, alles sauberhalten, um Infektion zu vermeiden. (i. d. R. liegen Tumor-OP’s pro Tumor zwischen 70 und 100 Euro)
  • Gebärmutterentzündung: Tierarzt konsultieren, Medikamentation nur in Absprache und gemäß Anweisung des TA. 
  • Abszesse: Tierarzt konsultieren, Medikamentation nur in Absprache und gemäß Anweisung des TA. Wundkontrolle, Trennen vom Rudel, Kein Streu, alles sauberhalten, um Infektion zu vermeiden. (i. d. R., je nach Medikationsart und -dauer oft zwischen 12 und 50 Euro)
  • Mycoplasmose (Achtung: Bitte unterschreibt die Petition für einen Impfstoff!): Tierarzt konsultieren, Medikamentation nur in Absprache und gemäß Anweisung des TA.  Unterstützung der Behandlung durch Inhalation (Salzwasserlösungen, Kamillentee, Minztee, Fencheltee) und Zufütterung von Fenchelhaltigem Brei (ggf. mit Zusatz Kamille/Echincea) möglich. (i. d. R., je nach Medikationsart und -dauer oft zwischen 12 und 50 Euro)
  • Haarlinge/Milben (Räudemilben, Grabmilben):Tierarzt konsultieren, Medikamentation nur in Absprache und gemäß Anweisung des TA. (i. d. R., je nach Medikationsart und -dauer oft zwischen 12 und 30 Euro)
  • Ohrentzündungen: Tierarzt konsultieren, Medikamentation nur in Absprache und gemäß Anweisung des TA.  (i. d. R., je nach Härtegrad, Medikationsart und -dauer oft mind. zwischen 12 und 30 Euro)
  • Bindehautentzündung: Tierarzt konsultieren, Medikamentation nur in Absprache und gemäß Anweisung des TA.  (i. d. R., je nach Medikationsart und -dauer oft zwischen 12 und 30 Euro)
  • Hinterhandlähmung/Bumblefoot: Tierarzt konsultieren, Medikamentation nur in Absprache und gemäß Anweisung des TA.  Käfig so gestalten, dass keine steilen Aufgänge sind, nichts mit zu hohem Kletteraufwand für das Tier.
  • Bisswunden: Tierarzt konsultieren, Medikamentation nur in Absprache und gemäß Anweisung des TA.  Wundkontrolle, Trennen vom Rudel, Kein Streu, alles sauberhalten, um Infektion zu vermeiden. (i. d. R., je nach Härtefall, Medikationsart und -dauer oft mind. zwischen 12 und 70 Euro)

Auch hier, zur unterstützenden Behandlung mithilfe von Kräutern  ein Link: Die Kleine Kräuterküche – von Fairytales Rats erstellt. Hier steht ihr eine Liste mit Kräutern, wie diese wirken und angewendet werden können.

Gerne verweise ich euch noch an die  Rattenapotheke von Rattenzauber.de – hier allerdings weise ich darauf hin, dass keine Selbstmedikamentation ohne Rücksprache mit dem Tierarzt erfolgen sollte.