Die Mensch-Ratten-Haustiersituation – Pro und Contra zur Ratte als Haustier

Wie bei jedem Haustier sollte man sich gründlich überlegen, ob dieses Tier zu einem passt. Hier gibt es viele Faktoren zu bedenken.

Am besten, denke ich, kann man dies mit einer „Pro und Contra“-Liste:

 

Pro Contra
  •  Ratten sind sehr intelligent und gelehrig
  • Ratten riechen total angenehm, wenn man die Nase ins Fell steckt
  • Ratten sind empathiefähig und daher trösten auch sie dich, wenn es dir schlecht geht
  • Ratten sind sehr menschenbezogen und kuscheln nicht nur untereinander, sondern auch mit ihrem Menschen
  • Ratten akklimatisieren sich, bei entsprechender Beschäftigung, sehr schnell mit dem Menschen
  • Man kann Ratten Tricks beibringen
  • Stimmen die Voraussetzungen, ist die eigentliche Arbeit, die die Tiere machen sehr gering, verglichen mit einem Hund oder einer Katze
  • Man muss sie beschäftigen  Ratten markieren, wie andere Tiere auch, ihr Revier mit Urin
  • Den Wohnraum der Ratten muss man regelmäßig säubern, da es sonst zu starker Geruchsbildung kommen kann
  • Alles aus Holz muss „Pipifest“ gemacht werden
  • Ratten brauchen täglich Auslauf
  • Das Futter und Trinken muss täglich erneuert werden
  • Man brauch eine Urlaubs-/Krankheitsvertretung zum Versorgen der Tiere
  • Ratten sind selten direkt zahm, man muss also Zeit investieren
  • Ratten könnten beißen, u. a. gibt es manchmal Ratten, die nie richtig zahm werden
  • Ratten haben nur eine sehr kurze Lebensdauer
  • Die Lebensdauer kann durch Krankheiten stark vermindert werden
  • Ratten sind Nager, folglich wird auch viel angenagt
  • Ratten sind nicht unbedingt kindertaugliche Haustiere (Außer man bringt den Kindern den verantwortungsvollen und korrekten Umgang mit den Tieren um und sensibilisiert sie dafür)
  • Ratten schlafen meist fast den ganzen Tag
  • Ratten sind nacht- und dämmerungsaktiv, daher sollten sie nicht unbedingt in Schlafräumen stehen, weil sie auch manchmal etwas lauter sind
  • Ratten sind reine Wohnungstiere
  • Viele Leute ekeln sich (oft aufgrund falscher Vorurteile)
  • Man muss sich oft Vorurteile anhören