Falsche Käfige, falsches Zubehör

I. Tierschutzwidriges Zubehör bei Kleinsäugern

1. Zu kleine Käfige

Käfige, die eine Grundfläche von weniger als 3200
cm² (also z.B. unter 80 x 40 cm) aufweisen, sind zur
dauerhaften Haltung aller derzeit handelsüblichen
Kleinsäuger ungeeignet, da sie dem darin gehaltenen
Tier keine ausreichenden Bewegungsmöglichkeiten

2a. Rundum geschlossene Behältnisse mit geringer
Lüftungsöffnung im Deckel

In solchen Käfigen ist die Luftzirkulation stark eingeschränkt
und die Wahrnehmung der Umgebung
behindert. Das Tier kann sich der
Schadgasanreicherung am Boden des Behältnisses
nicht entziehen. Es kann zum Wärmestau kommen.
Da die Kunststoffhaube das Entweichen der
Schadgase nach außen verhindert, empfindet der
Tierhalter die Geruchsbelästigung weniger, mit der
Folge, dass die Notwendigkeit der Reinigung als
weniger dringlich erscheinen kann. Die
Gasanreicherungen können das Tier schädigen (z.B.
Pneumonie, Schleimhautreizungen, Hautschäden);
u.U. kann die Anreicherung von Geruchsstoffen zur
Störung der innerartlichen Kommunikation führen.

2b. Aquarien
Für Aquarien gilt dasselbe. Nur Tiere aus trockenen
Gegenden, die sehr wenig Urin abgeben, z.B.
Wüstenrennmäuse können in Aquarien gehalten
werden.

TVT Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz e.V (1)

Quelle: Facebook-Gruppe „Ratten“